DH World Cup Fort William UK

In diesem Rennbericht werde oder kann ich mich ziemlich kurz halten. Die Strecke in Fort William war einfach super. Sie war enorm schnell, lang und hart. Nach dem ersten Trainingstag, an welchem ich meinen Speed stetig steigern konnte, freute ich mich richtig auf die bevorstehende Quali am Samstag. Die Rennvorbereitung hatte super geklappt und ich startete locker und unbeschwert und selbstbewusst ins Rennen. Nach ca. 50 Sekunden Fahrtzeit kommt man auf eine Holzbrücke, wo ich plötzlich merkte, dass ich im Hinterreifen Luft verliere.


mehr...