Weltcup Mont Sainte Anne ( Canada )


mehr...

Val di Sole DH WC

Foto: N. Petit
Nach dem ersten Trainingstag fand am Freitag schon die Quali statt. Es hatte die Nacht davor und am morgen nochmals leicht geregnet und die Strecke wurde nochmals etwas schwieriger.
Ich hatte einen eher ruhigen Qualilauf. Ich qualifizierte mich als 68. für das Finale am Sonntag. Als ich am Abend mein Qualilauf noch etwas analysierte bemerkte ich, dass ich einige Abschnitte bedeutend langsamer angefahren bin als im Training. So machte ich mir zum Ziel, die Bremsen im Renn lauf bewusst offen zu lassen und damit einen höheren Grundspeed zu erreichen.


mehr...

Champéry DH WC Race

Foto: N. Petit
Am vergangenen Wochenende fand der sehnlich erwartete Weltcup in Champery statt. Die Strecke wird als eine wenn nicht sogar die schwierigste Strecke der Welt gehandelt.
Am ersten trainingstag schien noch die Sonne und die Strecke war richtig gut zu fahren. Sie war enorm Steil und hatte zudem noch einige ziemlich grosse Sprünge, welche auch mit einem abenteuerlich hohen Speed angefahren wurden.

mehr...

DH World Cup Fort William UK

In diesem Rennbericht werde oder kann ich mich ziemlich kurz halten. Die Strecke in Fort William war einfach super. Sie war enorm schnell, lang und hart. Nach dem ersten Trainingstag, an welchem ich meinen Speed stetig steigern konnte, freute ich mich richtig auf die bevorstehende Quali am Samstag. Die Rennvorbereitung hatte super geklappt und ich startete locker und unbeschwert und selbstbewusst ins Rennen. Nach ca. 50 Sekunden Fahrtzeit kommt man auf eine Holzbrücke, wo ich plötzlich merkte, dass ich im Hinterreifen Luft verliere.


mehr...

DH World Cup Maribor

Vergangenes Wochenende fand im slowenischen Maribor der erste Weltcup statt. Ich entschloss mich schon im Vorfeld nur den Downhill zu fahren und den 4 Cross nicht.
So machte ich mich mit Marcel Beer auf den Weg für einen 4 wöchigen Roadtrip durch halb Europa. Von Maribor sollte es dann weitergehen nach Winterberg(ixs-cup), Innerleithen(ixs-cup) und zuletzt bis Fort William in Schottland zum nächsten Weltcup.

Maribor
Am ersten Trainingstag war die Strecke am Morgen noch ziemlich rutschig, aber diese trocknete dann auch schon bald ab. An der Streckenführung wurde sehr wenig verändert, ausgenommen vor dem Zielsprung.

mehr...